Universitätsbibliothek Basel

Die UB Basel ist mit ihren fünf Standorten eines der wichtigsten öffentlichen Informationszentren in der Region. Mit einem Bestand von rund 7,5 Millionen Büchern sowie E-Books, Fachdatenbanken und Zeitschriften ist sie eine der grössten Universitätsbibliotheken der Schweiz. Sie ist auch die Kantonsbibliothek des Kantons Basel-Stadt und ist der Öffentlichkeit zugänglich. Sie pflegt den Dialog mit zahlreichen temporären Ausstellungen, Veranstaltungen und Präsentationen.

Die UB wurde 1470 gegründet und ist die älteste säkulare Bibliothek der Schweiz. Als Gedächtnisinstitution bewahrt sie ihren großen historischen Bestand, der bis ins 8. Jahrhundert zurückreicht, sorgfältig auf und macht ihn dank eines umfassenden Digitalisierungsprogramms zunehmend online zugänglich. Als Mittler zwischen Wissenschaft und Gesellschaft bietet sie den verschiedenen Akteuren einen vielseitigen Raum des Lernens und der Begegnung.

Literaturverzeichnis

Die UB-Bibliographie ist ein thematischer Katalog der Universitätsbibliothek Basel (UB) und ihrer Zweigbibliotheken (UB Medizin und UB Wirtschaft – SWA). Es enthält Titel zu Geschichte, Verwaltung und Fonds. Auch die Publikationen der Universitätsbibliothek und der Zweigstellen werden registriert. Die UB-Bibliographie verzeichnet sowohl unabhängige Dokumente als auch Artikel in Zeitungen, Zeitschriften oder Sammlungen.

Spezielle inhaltliche Auswahlkriterien:

– Literatur zu anderen Bibliotheken in Basel (nur, wenn die Beziehung zur Bibliothek besprochen wird);

– Literatur zu Ausstellungen (nur, wenn die Ausstellung von der Universitätsbibliothek oder von Zweigbibliotheken organisiert wird oder wenn wichtige Sammlungen gezeigt wurden);

– Literatur zu Handschriften (in der Regel nur, wenn mehrere Handschriften – mindestens 3 – betroffen sind, keine Beschreibung der einzelnen Handschriften).

Hauptadresse

Universitätsbibliothek Basel

Schönbeinstrasse 18-20 4056

 Basel Schweiz

https://ub.unibas.ch/de/home/